Das Spiel mit den Buchstaben

«B wie Bus» tönte es plötzlich im vollbesetzten Tram neben mir. Ein Knabe von etwa sechs Jahren strahlte mich an, als hätte er gerade ein Geschenk ausgepackt, das er sich schon lange gewünscht hatte. Doch bald war er wieder in Gedanken versunken, den Blick nach oben gerichtet. Er suchte bereits nach einem neuen Wort mit dem Buchstaben F. Ihm wollte nichts einfallen und so schaute er mich hilfeschauend mit grossen Augen an. «Fallgrube», flüsterte ich ihm zu. Dämliches Wort dachte ich mir im gleichen Atemzug. Mir hätte durchaus ein anderes, passenderes Wort für einen Sechsjährigen in den Sinn kommen können. Fussball zum Beispiel oder Fischer. Und so gab der Bub die Fallgrube an seine Mutter weiter, die nun ihrerseits dran war, auf den gleichen Anfangsbuchstaben ein Wort zu suchen. Die Tramfahrt vom Bahnhof nach Hause kam mir auf einmal noch kürzer vor als sonst. Gerne hätte ich dem Buben weitergeholfen und das Spiel gedanklich weitergespielt, in das ich unerwartet verwickelt wurde. Oft zwängeln Kinder im Tram oder sie weinen oder sie haben einen Wutausbruch, weil ihnen im Sitz des Kinderwagens die Sicht auf die grosse weite Tramfahrt verwehrt bleibt. Nicht, dass mich das Quengeln oder der Tobsuchtanfall der Kinder stören würde. Es war eine neue und unerwartete Begegnung, die ich so noch nie erfahren habe. Für mich ein wohltuendes Gegenbeispiel wie der Kinder-Alltag im Tram auch aussehen kann, zumal sich die meisten muffigen Erwachsenen-Gesichter neben mir ebenfalls erhellten. Ich bin mir sicher, sie spielten in Gedanken ebenso mit wie ich. Welche Wörter auf dem Buchstaben F kamen wohl denen in den Sinn?

Der originaltext finden Sie auf den Blog von Paolo D’Avino: http://www.wortsinn.ch/new-blog/

Paolo D’Avino, geboren in Mailand, studierte Journalismus in Zürich. Seit 2004 arbeitet er als freischaffender Journalist, unter anderem für Reisereportagen für das SWISS Magazine und das Bordmagazin der Fluggesellschaft Helvetic.

In der Rubrik „Carte blanche“ kommen regelmässig Gastautoren zu Wort. Mit kurzen Geschichten und bunten Bildern ergänzen sie in perfekter Weise meinen Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren

FOLLOW ME